Skip to main content

Teilnahmeberechtigung

Applied Kinesiology ist eine multidisziplinäre Diagnose- und Therapiemethode. Daher sind die AK-Kurse der DÄGAK grundsätzlich für Ärzte und Zahnärzte sowie Physiotherapeuten und Ergotherapeuten zugänglich.

Die Teilnahme anderer medizinischer Berufsgruppen ist auf Anfrage möglich. Der  Ausschluss von Haftung für die Anwendung der Kursinhalte gilt auch für diese Berufsgruppen.

Kurspreise

Die Kurspreise betragen 320 € [240 €] pro 16-Std-Kurs, 380 € [280 €] pro 20-Std-Kurs.  Nichtmitglieder der DÄGAK zahlen pro Einzelseminar einen Aufschlag von 50 € je Kurs. Kurswiederholer erhalten eine Ermäßigung von 30%.

Auf die Kurspreise der freien Anbieter AIM, Pfaff-Institut, ZFZ, LSKS und EAZF hat die DÄGAK keinen Einfluss.

Bescheinigung zum Nachweis der Ausbildungsstunden in Applied Kinesiology

Bitte führen Sie dieses Formular bei Ihren Kursen mit und lassen sich die Stunden vom jeweiligen Dozenten bescheinigen. Sie benötigen den Nachweis zur Prüfungsanmeldung.

Haftungsausschluss

Die DÄGAK ist grundsätzlich kein Ausrichter von AK-Ausbildung. Unterschiedliche Organisatoren übernehme dies in Kooperation mit der DÄGAK.  

Die DÄGAK und die Organisatoren übernehmen keine Haftung für die Anwendung von in den Kursen gelehrten Techniken durch Ärzte, Zahnärzte oder Physiotherapeuten und andere Berufsgruppen, die nicht die notwendige Qualifikation besitzen oder wenn Behandlungsweisen angewandt werden, die außerhalb der jeweiligen Berufsordnung liegen. Die Ausbildung in Applied Kinesiology stellt keinen Ersatz für Ausbildungen der medizinischen Fachgesellschaften dar.

Rezertifizierung

Rezertifizierung von DÄGAK-Qualifikationen

Um den Kenntnisstand der AK-Ausübenden auf einem konstanten hohen Niveau zu halten, erfolgt für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen und ähnliche Aktivitäten (s. u.) eine Punktevergabe nach einem Punktesystem. Dies dient der Qualitätssicherung bei der Empfehlung von Therapeuten.

Hierfür ist alle 2 Jahre der Nachweis von 16 Fortbildungs-Punkten notwendig, das erste Mal 2 Jahre nach Ablegung des DÄGAK-Diploms zum nächsten 01.01.

Diese 16 Punkte müssen nach 2 Jahren beim Vorstand der DÄGAK mit der Angabe der Punkte und Kopien von den Teilnahmebescheinigungen eingereicht werden.

(Das letzte Rezertifizierungsdatum ersehen Sie auf der website der DÄGAK, wenn Sie in der Patientenübersicht auf Ihren Namen klicken).

Punkteverteilungsliste

8 Punkte für Teilnahme an der Jahrestagung

8 Punkte für Teilnahme an AK-spezifischem Kurs oder AK-Refresher-Kurs (somit sind durch Jahrestagung plus Refresher-Kurs 16 Punkte zu erreichen)

8 Punkte für Teilnahme an einer internationalen Tagung

8 Punkte für einen Vortrag bei der Jahrestagung

1 Punkt für Teilnahme pro Qualitätszirkel

1 Punkt  zusätzlich für Moderatorentätigkeit pro Qualitätszirkel

4 Punkte für Originalartikel (auch Fallstudie), der im MJAK oder einer anderen Zeitschrift publiziert wurde

Qualitätszirkel

Qualitätszirkelleiter können DÄGAK-Mitglieder sein, die das

-       DÄGAK-Diplom (ehem. A-Diplom) erworben haben und insgesamt über
         eine Ausbildungszeit von 300 Stunden verfügen

-       Diplomates des ICAK

-       NLP-Practitioners aus der DÄGAK

-       DÄGAK-Mitglieder, die die Moderatoren-Schulung der Ärztekammer bzw.
         der KV ihrer Region absolviert haben.

Wird ein Qualitätszirkel gebildet, muss er beim Vorstand der DÄGAK angemeldet werden.

Auf den Jahrestagungen sollten die Zirkelleiter Berichte über die Zirkelarbeit abgeben.

Bitte reichen Sie alle 2 Jahre Ihre Fortbildungsnachweise (Teilnahme an Kongressen und Tagungen, besuchte AK-Kurse und Qualitätszirkel) bei der DÄGAK ein.